· 

Union Island... wir kommen!!!

Bei sonnigem Wetter starten wir am morgen um 8.35 Uhr bei 26 Grad ein wenig müde in Richtung Union Island. Unser Ziel ist der Hafen Clifton Bay. Ideal zum Wasser auffüllen, Gas Flaschen auswechseln, Lebensmittel einkaufen und die Insel erkunden.

Es ist soweit ich darf endlich mal ans Steuer der Yacht und es macht richtig spass. Es ist relativ schwierig bei 3-4 Meter hohen Wellen Jezebel auf Kurs zu halten. Nach 28 Seemeilen ist der Hafen von Clifton in Sicht. Es sieht fantastisch aus, richtig karibisch. Vorbei an der Happy Island, legen wir am Hafen an.

Union Island ist perfekt zum kiten, hat aber auch wunderschöne Badestrände mit weissem Sand. Da die Segelboote nahe am Kiterevier sind kommt es schon mal vor, dass sich ein Kite am Mast platziert :)  wie Mischa aus eigener Erfahrung feststellen muss.

Die Preise auf Union Island finde ich im Verhältnis allerdings ein bisschen überrissen. Für einen Smootie bezahle ich 18 - 25 karibische Dollar, das sind umgerechnet stolze 6-8 Euro.

Charter und Yachten schaffen einen Grossteil der Arbeitsplätze hier. Es gibt auch zahlreiche Boutiquen, Supermärkte, Bars und Restaurants auf Union Island. Nach einem feinen Red Snapper zum z Nacht fallen wir alle müde ins Bett.

 

Freitag 16.2.18  Union Island

 

 

Nach dem Frühstück auf der Yacht haben alle Ihren eigenen Rhythmus. Mich und Mischa verschlägt es auf die andere Seite der Insel zur Sparrow Beach Bar. Der Sand ist weiss, Kokospalmen wie aus dem Bilderbuch und das Meer ist klar und strahlend blau. Wir schnappen uns einen Liegestuhl und geniessen zusammen den Tag am Strand. Nach einem feinen Smoothie und Tunasalad in der Beach Bar, geht es später zurück zu Jezebel.

Während die Sonne langsam unter geht suchen wir ein Restaurant und werden auch gleich fündig. Uns erwartet ein Buffet mit Haifisch, Lambi, Mahi Mahi, Kartoffeln, Salat und Kürbis bei karibischer Live Musik. Übrigens....Union Island hat ca. 5000 Einwohner.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0