· 

Endlich Delfine und Wale in Sicht!!!

Heute war wiedermal ausschlafen angesagt. Nach einem reichhaltigen Frühstück mit Tortillas und Früchten machen wir noch ein paar Einkäufe und nutzen wiedermal das Internet am Hafen Port Elizabeth in Bequia. Das Wetter ist strahlend schön.

Um 13:00 lassen wir den Motor an und machen uns auf den Weg zurück nach St. Vincent. Schon bald setzen wir die Segel und fahren auf 3-4 Meter Wellen in Richtung Chateaubelair. Ein Blick aufs Meer und ich glaub es kaum, endlich sehen wir Wale, sie sind etwa zwei Minuten zu sehen, nicht die aller grössten aber wunderschön wie Sie auf- und abtauchen. Ich vermute es sind Zwergwale. Keine 10 Minuten vergehen und drei Delfine schwimmen vorne am Bug mit. Ich bin sooo Happy!!! Endlich habe ich die langersehnten Meeresbewohner angetroffen.

Nach einem kleinen rumpligen Nickerchen in der Koje, steuern wir die Bucht zum Ankern an. Ich bin überwältigt, eine atemberaubende Kulisse. Schon beim ersten Besuch auf der Insel St.Vincent war ich hin und weg von der Vegetation und den freundlichen Leuten. Morgen will ich unbedingt zum Wasserfall.

Ein kleiner Junge Namens Joy steuert mit seinem selbstgebastelten Segelboot auf uns zu und sagt wir sollen besser ankern weil die Mooring hier nicht gut ist. Wir haben uns gleich verliebt in sein kleines Segelboot. Mit Mischa fahre ich zur Strandbar und Joy knüpft sein Segelboot an unser Dingy und lässt sich mit einem breiten grinsen von uns zum schwarzen Sandstrand ziehen. Bei einem Bier geniessen wir den Sonnenuntergang :) Lass uns hier bleiben!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0